<< zurück zur Übersicht
Gruppenstunden:
Finden zurzeit jeden Donnerstag von 17 bis 18 Uhr im Pfarrheim statt (Interessierte ab der 4. Klasse sind herzlich eingeladen).
Die nächste Gruppe beginnt nach den Sommerferien (3. + 4. Klasse).




Ansprechpartner:
Fabian Peters
Tel.: 94990
E-Mail: ushi.peters@gmail.com

Fabian Brockmann
Tel.: 1002
E-Mail: fabian.brockmann@gmail.com

Natürlich ist das Messe dienen die wichtigste und natürlichste Aufgabe eines Messdieners. Messe dienen heißt aber nicht, einfach nur jeden Sonntag pünktlich zum Dienst zu erscheinen und Messdiener sein heißt auch nicht, den Butler für den Priester zu spielen. Es ist vor allem ein Dienst an Jesus Christus selbst. Dies wird schon an unserer Kleidung deutlich: Die Messgewänder stehen symbolisch für das Taufkleid und betonen, dass wir zu Gott gehören und Gott uns alle liebt. Wir ziehen uns Jesus Christus also selber an. Messdiener helfen außerdem in der Liturgie und ermöglichen so der Gemeinde, Jesus im Gottesdienst ganz nah zu kommen. Dies geschieht vor allem durch Brot und Wein, die die Messdiener zum Altar tragen. Wir helfen vielen Gläubigen ihren Glauben an Gott in der Eucharistie und in anderen Formen auszuleben. So sind Messdiener auch immer ein Teil des Gemeindelebens, das sie durch ihren Dienst stark bereichern.

Messdiener sein = (nur) Messe dienen?
Nein, wenn man Messdiener/in ist, hat man noch viel mehr Möglichkeiten als nur Messe zu dienen. Als Messdiener/in wird man zwei Jahre lang in Gruppenstunden ausgebildet. Neben Spiel und Spaß, beschäftigt man sich mit Gott und anderen Themen, die jeden im Leben beschäftigen, z.B. „was bedeutet Tod, was bedeutet Liebe?“. Natürlich lernt man auch, wie man sich im Gottesdienst zu verhalten hat, wie man in der Messe dient und auch, welche Bedeutung es hat, wenn z.B. Brot und Wein zum Altar gebracht werden.


Und was gibt es sonst noch so?
Messdiener verstehen sich auch immer als eine Gemeinschaft. Alle Messdiener (einer Gemeinde) bilden eine große Gemeinschaft. Sie haben auch die Aufgabe, einen gewissen Teil der Jugend zu repräsentieren. Auch regelmäßige Ausflüge und Treffen stehen auf dem Plan. Messdiener sein ist keine Sache des Alleingangs, da gehören ganz viele dazu, u. a. auch die anderen Messdiener. Zusammen versucht man, sich das Leben und Aufwachsen in der Gemeinde kreativ, belebend und immer wieder neu zu gestalten. Als Messdiener ist man auch dazu da, immer wieder frischen Wind in das Gemeindeleben zu bringen und dies generell zu bereichern. Das passiert aber einfach so; einfach schon dadurch, dass wir da sind und Jesus dienen.
Also ist das Leben als Messdiener…
… kein lästiger „Nebenjob“.
… eine enorm wichtige Aufgabe.
… eine Form der näheren Begegnung mit Jesus selbst.
… in einer Gemeinschaft, wo man miteinander Spaß
     haben und immer einen Platz für sich finden kann.
Leiterrunde:
Als ältere/r Messdiener/in kann man auch Mitglied in der Messdienerleiterrunde werden. Neben der Koordination der Messdienerarbeit und der Ausbildung neuer Messdiener hat die Leiterrunde auch den Zweck der Gestaltung von Jugendgottesdiensten und das Leben und Vermitteln des katholischen Glaubens. Auch das Organisieren von Aktionen für Messdiener / Jugendliche ist eine wichtige Aufgabe.
Dateien zum Donwload:
Normaler Messablauf
Besondere Messen
© Pfarrgemeinde St. Georg Hiddingsel
Was heißt es Messdiener/in zu sein?

„Ebnet den Weg für den Herrn!“ (Johannes – Evangelium,1,23)

Messdiener/in sein, was heißt das?

Der oben genannte Satz von Johannes dem Täufer gibt uns Menschen einen Auftrag, wir sollen Jesus den Weg in die Gemeinschaft ebnen.

Ja, und was heißt das jetzt schon wieder?

Ganz konkret heißt es, dass wir nach Jesu Handeln leben sollen, Jesus selber in unsere Mitte nehmen sollen. Wir sollen uns auf den Weg machen, auf den Weg zu Gott und wir wollen unsere Erde zu einem Ort des Glaubens und zu einem Ort, wo wir Gott begegnen können, machen.

Und was hat das jetzt mit Messdiener/in sein zu tun?

Als Messdiener/in trägt man einen ganz großen Teil dazu bei, Jesus in das Leben der Menschen zu bringen. Auch Messdiener/innen ebnen dem Herrn den Weg in unsere Welt. Dies äußert sich vor allem im Messe dienen:
Home Ansprechpartner Gremien Gottesdienste Dienstpläne Gruppen Einrichtungen Taufkatechese Partnergemeinde Bildergalerie Links Kontakt Impressum
Hilfe für
den Kongo
Publicandum

Das aktuelle Publicandum finden Sie hier oder in den Auslagen in der Kirche.







Das Publicandum wird jede Woche aktualisiert, außer in den Sommerferien.
Sie finden dort die Gottes- dienstordnung und Hin- weise auf aktuelle Termine und Veranstaltungen in der Gemeinde.



09:00 - 12:00 Uhr
17:30 - 18:30 Uhr
09:00 - 11:00 Uhr
17:30 - 18:30 Uhr
Öffnungszeiten Pfarrbüro

Die.

Do.




Kontakt

Kath. Pfarrgemeinde
St. Georg Hiddingsel
Neustraße 34
48249 Dülmen

Tel.  02590 / 853
Fax. 02590 / 945058